Logo Ivan Blatter Trainings

An alle Solopreneure, Unternehmer, generell Wissensarbeiter und Content Creators

Mach mehr aus deinem Wissen

Vom reinen Konsumieren zum cleveren Verarbeiten von Wissen

Wie du Wissen nicht bloß sammelst, ablegst und vergisst, sondern es dir tatsächlich zu Nutzen machst

Es gibt so viel Knowhow da draußen und mit den modernen Mitteln haben wir schier unbegrenzten Zugang zu Wissen.

Das ist praktisch und genial - und es ist unglaublich tückisch.

Denn wir lesen, wir hören und wir schauen so viel und machen doch so wenig mit all diesen Informationen und all diesem Wissen.

Aber...

Mit bloßem Sammeln und Ablegen nützt dir das ganze angehäufte Wissen schlichtweg nichts. Du kennst einige diese Szenarien, nicht wahr?

  • Du verlierst ständig den Überblick über all die Ideen, die du mal hattest.
  • Du konsumierst viel "Wissen" aus deinem Bereich, nickst begeistert und vergisst all die tollen Informationen schnell wieder.
  • Du schreibst dir Ideen auf, machst dir Zusammenfassungen von Artikeln usw., nur um all das schön abzulegen und nie mehr zu verwenden.
  • Du weißt häufig, dass du schon mal etwas zu einem Thema gelesen oder gehört hast, hast aber keine Ahnung mehr, wo, bei wem und überhaupt.
  • Du fühlst dich von all den Informationen überfordert und es gelingt dir nicht, die wahren Perlen herauszupicken und wirklich weiterzuverarbeiten.

Das ist nicht dein Fehler

Kein Wunder! Wir haben direkten Zugriff zu unendlich viel Informationen, praktisch nonstop, ungefiltert.

Und wir haben eine Vielzahl von Tools, die uns beim Sammeln unterstützen.

Und dann?

Dann bist du allein damit.

Es gibt viele Methoden, Wissen zu sammeln und sauber abzulegen. Aber kaum eine zeigt dir wirklich, wie du etwas aus diesem Wissen machst. 

Aber was? Und wie?

Und wo bleiben meine eigenen Gedanken?

Ich liebe es, Neues zu erfahren und zu lernen. Ich sauge Wissen wie ein Schwamm auf und entdecke viele Dinge, die interessant sind - auch für meine Leser, Hörer und Kunden. Natürlich kann ich mir das nicht alles merken. Dafür gibt es ja Notizen. Und es gibt Tools, um Notizen zu verwalten.

Das ist gut und recht, aber wie oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich beim Schreiben eines Newsletters, eines Artikels, bei der Vorbereitung eines Podcasts oder Workshops gedacht habe „Hmm, da war doch was. Ich habe doch mal eine passende Story gelesen.“ 

Ich glaube, ich darf mich mit Fug und Recht als gut organisiert bezeichnen. Und trotzdem habe ich gesucht und trotzdem viele Inputs nicht mehr wiedergefunden.

Ivan Blatter auf dem Sofa

Geschweige denn, dass ich in der Lage war, systematisch eigene Gedanken aufgrund des gesammelten Wissen zu entwickeln. Denn darauf kommt es doch eigentlich an, das macht mich und meine Arbeit doch letztendlich aus, nicht wahr? Sonst bleibt es ein Abklatsch, ein Wiederkäuen von fremdem Wissen.

Notiz-Tools sind wichtig und nützlich - keine Frage. Aber sie sind nur ein Bausteinchen. Sie erledigen die eigentliche Arbeit nicht für uns. Ich wollte eine Quelle mit verarbeitetem Wissen, aus der ich täglich für meine Arbeit schöpfen kann. Und ich habe eine Lösung für mich gefunden.

Zwei Möglichkeiten

Entweder

Du häufst Wissen an nach dem Motto „Oh, das ist interessant; das kann ich bestimmt mal brauchen“ und hoffst darauf, dass du das dann zum richtigen Zeitpunkt wieder findest oder überhaupt noch daran denkst.

Oder

Du implementierst ein System, mit welchem du nicht bloß Wissen sammelst und ablegst, sondern dieses so weiterverarbeitest, dass du eine verlässliche Quelle hast, aus welcher du regelmäßig und ohne Ende schöpfen kannst.

Mit der zweiten Möglichkeit hast du nicht einfach eine Privatbibliothek mit Wissen anderer, sondern eine Quelle mit eigenem Wissen. Damit kannst du arbeiten.

Du hast plötzlich wieder Platz für eigene Gedanken. Du stellst Verknüpfungen her und siehst Zusammenhänge, die vorher vor lauter „Lärm“ gar nicht mehr wahrnehmbar waren.

Ich hatte mich schließlich zu dieser zweiten Möglichkeit entschieden und habe ein System gefunden, mit dem ich mit dem richtigen Mindset und einem schlauen Workflow mein Wissen vergrößern und verwalten kann.

Heute suche ich nicht mehr lange. Ich fühle mich nicht mehr überfordert, sondern habe ein System, auf das ich mich verlassen kann.

Und dieses System ist nicht mal hochkomplex. Nein, eigentlich ist es ganz einfach. Man braucht auch keine teure, komplexe Software oder fundiertes Technik-Wissen. 

Es geht eigentlich nur darum, einem bestimmten Prozess zu folgen und dabei keinen Schritt auszulassen. Der Rest ergibt sich dann praktisch von selbst.

Wie das geht, will ich mit dir teilen.

Workshop "Notizen für Profis"

Vom reinen Konsumieren zum cleveren Verarbeiten von Wissen

In dem vierteiligen Live-Online-Workshop zeige ich dir genau, wie du Wissen nicht bloß sammelst, ablegst und vergisst, sondern es dir tatsächlich zu Nutzen machst.

Du weißt, wie und wo du deine Ideen sammeln kannst, ohne sie aus den Augen zu verlieren.
Du machst tatsächlich etwas mit dem Wissen, das deine Welt betritt, so dass es zu deinem Wissen wird und du es weiterverwenden kannst.
Du baust dir ein Netz aus Wissen und findest zu jeder Zeit die Informationen, die du brauchst.
Das Ganze fühlt sich klar an. Das wirklich Wichtige findest du treffsicher und kannst es problemlos für deine Arbeit weiter verarbeiten und nutzen.
Du beginnst klarer zu denken und brauchst weniger Zeit, um neue Inhalte zu erstellen.

Im Endeffekt wirst du schneller, effizienter, effektiver und produktiver. Dein Denken wird klarer und einfacher. Du verknüpfst dein Wissen und erkennst Zusammenhänge.

Das macht den großen Unterschied.

Dank dem Workshop „Notizen für Profis“ habe ich die Chancen erkannt, die in der gegenseitigen Verlinkung der Notizen liegen. Nun habe ich mehr Klarheit im Umgang mit den Notizen – und dadurch auch Spaß und Motivation, mit meinen Notizen zu arbeiten. 

Der Workshop ist auf jeden Fall inspirierend und bietet die Chance, sich mit dem Thema intensiv und konstruktiv auseinanderzusetzen. Vielen Dank für die vielen Impulse.

- Christian Deutsch, Heidelberg

Das bekommst du

In dem vierteiligen Workshop geht es darum, das Wissen aus Büchern, Podcasts, Videos, Artikeln, Konferenzen oder auch Ideen aus deinem Kopf besser in den Griff zu bekommen.

Doch eigentlich geht es darum, aus all diesem gesammelten Wissen mehr zu machen: Zusammenhänge zu erkennen, Klarheit im Denken zu bekommen, eigene Gedanken zu entwickeln und aus Fremdwissen eigenes Wissen zu machen.

Ob du daraus einen Inhalt erstellst (wie einen Artikel, ein Video oder einen Podcast) oder ob du einfach deinen Kunden besser helfen möchtest, weil du jetzt viel besser aus dem Wissen schöpfen kannst, ist dir überlassen.

Workshop 1:

Das clevere Verarbeiten von Wissen

  • Erfahre den Unterschied zwischen "Festhalten" und "Verarbeiten".
  • Lerne, wie du sehr einfach sinnvolle Verbindungen zwischen Notizen machen kannst.
  • Gewinne Klarheit über die Art, wie du Wissen so verarbeitest, dass es dir wirklich hilft.

Workshop 2:

Ideen entstehen lassen

  • Erfahre, weshalb automatisierte Verknüpfungen höchstens als Hilfe dienen.
  • Lerne, wie du neue Gedanken entwickeln kannst, indem du Bestehendes neu verknüpfst.
  • Erfahre die Vor- und Nachteile von Top-down- und von Bottom-up-Denken.

Workshop 3:

Wissen und Ideen wiederfinden

  • Lerne verschiedene Arten der Organisation kennen (z.B. mit Ordnern, Verknüpfungen, Tags, "Nähe" usw.).
  • Lerne die Vor- und Nachteile jeder Art kennen und wie du dich für deine Art(en) entscheiden kannst.
  • Richte die Organisation all deiner Notizen so ein, dass du mit wenig Aufwand alles wiederfindest.

Workshop 4:

Workflows / Einsatz im Alltag

  • Gewinne die Sicherheit, wie du mit deinem neuen System im Alltag arbeiten kannst.
  • Lerne, wie du dein Wissen konsequent verarbeitest, ohne dass es zu viel Zeit kostet.
  • Erfahre, wie du die Übersicht über dein neues Netzwerk an Wissen und Ideen behältst.

Jeder Workshop findet live in Zoom statt. Es sind Workshops im wahrsten Sinne des Wortes: Es gibt Inputs durch mich und dann sofort Umsetzungsübungen, Austausch in Kleingruppen usw. - also alles wird sehr interaktiv und praktisch sein. Du wirst mit deinen eigenen Notizen und Materialien arbeiten. Falls das nicht geht, habe ich aber auch Material parat, das du nutzen kannst.

Die Workshops finden jeweils an einem Dienstag von 17:00-18:30 Uhr statt. Hier sind die Daten der vier Workshops:

  • Dienstag, 05. März 2024, 17:00-18:30 Uhr
  • Dienstag, 12. März 2024, 17:00-18:30 Uhr
  • Dienstag, 19. März 2024, 17:00-18:30 Uhr
  • Dienstag, 26. März 2024, 17:00-18:30 Uhr

Du kannst an einem der Termine nicht? Das machst nichts - die Workshops werden aufgezeichnet und allen Teilnehmenden dauerhaft zur Verfügung gestellt.

Zwischen den Terminen kannst du das Gelernte direkt im Alltag umsetzen. Falls du mal eine Frage hast, können wir uns zu jeder Zeit in einer speziellen Gruppe auf meiner geschützten Webseite unterhalten und austauschen.

Keine Tool-Schulung

Der Workshop ist keine Tool-Schulung. Du brauchst zwar ein Notiz-Programm, mit dem du auf andere Notizen verlinken kannst (wie Evernote, Obsidian, Notion, Craft, Apple Notizen usw.). Das genügt für den Start.

Ich werde im Rahmen des Onboardings zum Workshop ein paar Hinweise und Empfehlungen zu den Tools geben. Darüber hinaus kannst du natürlich zu jeder Zeit in der Diskussionsgruppe auch Fragen zu Tools stellen.

Sichere dir jetzt deinen Platz im Workshop

Speedy Ticket

390€

(zzgl. MWST)

Teilnahme an den vier Live-Workshops

Dauerhafter Zugang zu den Aufzeichnungen

Zugriff auf die Online-Gruppe zum Austausch

nur noch [!remaining!] verfügbar

Standard Ticket

490€

(zzgl. MWST)

Teilnahme an den vier Live-Workshops

Dauerhafter Zugang zu den Aufzeichnungen

Zugriff auf die Online-Gruppe zum Austausch

Jetzt deinen Platz buchen

Vor dem Workshop war ich mehr Jäger und Sammler, der alle möglichen Daten gesammelt hat. Ich hatte befürchtet, dass ich vielleicht gar nicht so viel umsetzen kann. Doch nun weiß ich, dass sich die Zeit-Investition lohnen wird, die ich für die Verarbeitung und Organisation der gesammelten Daten benötige. 

Ich befasse mich nun mehr mit meinen Notizen. Es macht Spaß, neue Verbindungen zwischen den Notizen zu erkennen und festzuhalten. 

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, Geld und Zeit in diesen Workshop zu investieren.

- Thomas Sakowski, Herne

Der Workshop ist nicht für jeden geeignet

Der Workshop ist für Solopreneure, Unternehmer, generell Wissensarbeiter, Menschen die regelmäßig Content (Newsletter, Videos etc.) erstellen.

Denn es geht um den Umgang mit Wissensnotizen, also deine eigenen Ideen, Gedanken, Einfälle, aber eben auch Notizen und Hervorhebungen aus Büchern, Artikeln, Videos, Podcasts, Notizen aus Konferenzen, Workshops usw.

Der Workshop ist nicht für Menschen, die Ordnung in ihre Ablage bringen wollen. 

Es geht bei diesem Workshop nicht um die Verwaltung von Notizen aus Meetings, Telefonaten u.ä.

Brauchst du Unterstützung bei der Ablage und der eigentlichen Arbeitsorganisation im weiteren Sinn, dann bist du bei mir auch richtig, jedoch nicht in diesem Workshop. 

Vereinbare hier einen Gesprächstermin mit mir, dann kann ich dir zeigen, was ich für dich auf Lager habe.

Geht's auch ohne?

Wenn du Solopreneur, Unternehmer oder allgemein Wissensarbeiter und Content Creator bist und noch keinen Weg gefunden hast, wirklich gut mit dem angesammelten Wissen umzugehen, dann wird zwar nicht gerade die Hölle zufrieren, wenn du dir diese Gelegenheit entgehen lässt, aber mal ehrlich: Vergibst du dir da nicht viel?

  • Du verlierst ständig den Überblick über all die Ideen, die du mal hattest.
  • Du konsumierst viel "Wissen" aus deinem Bereich, nickst begeistert und vergisst all die tollen Informationen schnell wieder.
  • Du schreibst dir Ideen auf, machst dir Zusammenfassungen von Artikeln usw., nur um all das schön abzulegen und nie mehr zu verwenden.
  • Du weißt häufig, dass du schon mal etwas zu einem Thema gelesen oder gehört hast, hast aber keine Ahnung mehr, wo, bei wem und überhaupt.
  • Du fühlst dich von all den Informationen überfordert und es gelingt dir nicht, die wahren Perlen herauszupicken und wirklich weiterzuverarbeiten.

Das ist wie ein Koch, der mit stumpfen Messern herum werkelt. Er bekommt das Gemüse auch klein, aber es dauert lange, ist mühsam und macht keinen Spaß.

In diesem Workshop lernst du einen Umgang mit deinem gesammelten Wissen, der dich effizienter und effektiver werden lässt bei dem, was du machst. Weil du neue Zusammenhänge erkennen kannst, bringst du mehr Klarheit in dein Denken und dein Wissen. Du machst aus gehortetem Fremdwissen DEIN Wissen. Stell dir vor, was da erst möglich wird!

Melde dich deshalb JETZT zum Workshop an.

Als langjähriger Hörer deines Podcasts wusste ich, wie du denkst und wie du Wissen vermittelst. Deshalb war ich mir sicher, dass ich sehr vieles werde mitnehmen können und den Workshops gut werde folgen können. Und so war es auch.

Mich hast du sehr gut mitgenommen und abgeholt, vielen Dank für die vielen spannenden und wertvollen Inputs. 

Die Beispiele aus deinem eigenen Notizprogramm und deine eigenen Erfahrungen und Lösungswege waren eine hervorragende Inspiration.

Christian Vogt, Dübendorf

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Hier sind die Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Für wen ist der Workshop geeignet?

Der Workshop ist für Solopreneure, Unternehmer, generell Wissensarbeiter und Menschen die regelmäßig Content (Newsletter, Videos etc.) erstellen. Denn es geht nicht um die Verwaltung und Verarbeitung von Gesprächs- und Projektnotizen, sondern um das angesammelte Wissen aus Büchern, Artikeln, Videos, Podcasts usw. und um den Umgang mit eigenen Ideen, Gedanken, Einfällen.

Was ist, wenn ich an den Terminen nicht immer kann?

Alle vier Workshops werden aufgezeichnet und den Teilnehmern dauerhaft zur Verfügung gestellt.

Wo finden denn die Workshops statt?

Wir treffen uns bei Zoom. Am besten lädst du dir vorher die App herunter, dann ist die Verbindung stabiler.

Die beste Erfahrung machst du, wenn du Zoom am Computer (statt am Smartphone oder dem Tablet) nutzt. Du solltest ohnehin einen Computer in der Nähe haben, da du in den Workshops selbst direkt an deinen Notizen arbeiten wirst.

Brauche ich ein Facebook-Konto für den Austausch?

Nein. Wir nutzen ein eigenes Tool namens „Circle“ dafür. Das hat den Vorteil, dass keine Werbung geschaltet wird, es wird nichts von Externen getrackt und wir sind nicht abhängig von irgendeinem Algorithmus, von dem nur der Betreiber profitiert (wie bei Facebook).

Ich möchte meine Ablage auf Vordermann bringen und einen besseren Überblick über meine Arbeit, auch meine Notizen. Ist der Workshop dann was für mich?

Nein, weil es hier nicht um den Umgang mit deinen Businessdokumenten und Notizen aus Gesprächen und Projekten geht.
Aber: Du bist auf jeden Fall richtig bei mir, denn ich kann dir auch bei diesen Themen bestens helfen. Mache in diesem Fall einfach eine Zeit-Lupe mit mir ab oder schreibe mir eine E-Mail an office@ivanblatter.com. Dann schauen wir, wie ich dich bei deinem Thema unterstützen kann. Ich helfe dir gerne weiter.

© 2007-2024, Ivan Blatter Trainings · Alle Rechte vorbehalten · Datenschutz · Impressum